Meine Kreuzstich - Seite

Seit einigen Jahren kann man auch per Computerprogramm Kreuzstichmuster erstellen. Für die Handsticker unter uns eine kreative Erweiterung der Möglichkeiten - denn beim Kreuze-Setzen auf der Karoschablone hat man doch eine Art von Stick-Gefühl.
 
Dieses war mein erstes Motiv - - ich bekam abends das Programm und setzte mich sofort hin und probierte und probierte.....Im Laufe der Zeit kamen natürlich jede Menge andere Muster dazu. Uli`s kleines Krz-Programm ist wirklich eine tolle Bereicherung geworden. Dieses Programm ist leider nicht mehr frei aus dem Internet herunterladbar - aber Uli Tessel hat danach eine neuere Version erarbeitet, mit der man Fotos direkt in Stickbilder wandeln kann, es ist möglich, direkt in andere Formate zu konvertieren, auszudrucken und einiges mehr. Das Programm heißt CrossStitcher und wurde von Husqvarna Viking vertrieben. Inzwischen ist auch das Programm nicht mehr erhältlich, aber es gibt eine neue Version zu erwerben.
SABRINA in einer Patchwork-Jacke. Das ist gleich mein erster Fotoversuch gewesen - durch die vielen Grün-blau - Töne nicht grade das einfachste Motiv, aber ich fang nun mal so an - und so schlecht ist es auch nicht geworden, denn Sabrina erkannte sich sogar selbst. Man muß eben auch beim Sticken dann ein wenig mit den Farben "jonglieren" - aber auf etwas Entfernung sieht es sehr lebendig aus. Dieses Bild kann man als "richtiges" Foto auch auf der Strick-Seite sehen.

Beim Kreuzstich bietet es sich natürlich an, diese Muster sowohl für Hand- als auch Maschinensticker aufzubereiten. Wobei ich beim Maschinensticken andere Möglichkeiten nutze, um bspw. Schattierungen darzustellen, als ich es bei einem handgestickten Muster machen würde. Von Hand kann ich da und dort und weiter weg einzelne Stiche setzen, bei der Maschine würde das " unschöne Spannfäden" produzieren, die nicht immer unsichtbar überstickt werden können. So arbeite ich viel mit halben, schrägen oder auch viertel Kreuzen und inzwischen mit ein paar kleinen "Tricks".

Allerdings erlauben die mittlerweile sehr komfortabel gewordenen Stickprogramme auch den "Eingriff" in die Kreuzstick-Stickdateien. Ich kann unliebsame Stiche entfernen, diese auch verlegen, kann mögliche Spannfäden übergehen - bei den Kreuzstichmustern kann man ja leider teilweises Übersticken sehen - ich kann mit anderen Flächenstickereien die Muster aufpeppen, Schattierungen legen ... da bietet sich nun schon eine Menge mehr Vielfalt an. Ein etwas umfangreicheres Wissen, wie beide Stickprogramme arbeiten, Abläufe zu erkennen, was man dabei beachten sollte, ist dabei natürlich nur von Nutzen. Und da ich unbedingt mein inzwischen schon in die Jahre gekommenes Kreuzstich-Programm gerne weiter verwenden möchte, wende ich auch eben alle Möglichkeiten an.

Ich habe ja schon geschrieben, daß ich auch gerne verschiedene Handarbeitstechniken zusammen verwende; und hier sind es englische Landhäuser - ob die Architektur wirklich so richtig ist, bin ich nicht sicher - aber ich wollte gerne meine Seidenbändchen - Stickerei mit dem maschinegestickten Muster verbinden.
Jedes dieser Häuser kann man auch vergrößert ansehen. Auf der Großbild-Seite kann man die Stickmotive pes-Datei im zip-Format frei herunterladen.
 
Tower-House   The-Pink-House
 
Garden-House   Castle
 
The-Little-House   Cottage
 
Viktoria-House   Country-House
 
Villa   Village-House

So sieht das "nackte" Cottage aus - im Original habe ich für die Seidenröschen rote oder pinkfarbige Kreuze als Blumen gesetzt,...

...für mich habe ich sie aber beim Sticken dann weggelassen, um die Blüten von Hand zu sticken.

Wer diese Häuser nachsticken möchte, kann sich diese Muster als zip herunterladen entweder man stickt sie vollständig aus oder stickt im Knötchenstich mit Sticktwist, 4fädig, - wenn keine 2mm Seidenbändchen zur Verfügung stehen - die Röschenhecken und -Büsche.

Damit auch die Handsticker die Möglichkeit haben, diese Häuser zu sticken, gibt es jetzt die Möglichkeit, eine jpg - Datei herunterzuladen und auszudrucken. Es ist die farbige Schablone zum Auszählen mit Garnfarben - Angaben.
Castle So sieht das Muster aus - zum Ausdrucken natürlich sehr viel größer
 
Auf dieser Seite kann man die Handstick - Muster herunterladen.

Und hier sind noch ein paar kleine KRZ-Streublümchen zum DOWNLOAD
     
36,10 x 36,10mm   32,30 x 34,20mm   34,20 x 36,10mm   34,20 x 30,40xx
             
  Dieser Blumenkorb hat ca. 20 Farben und ist mit mattem Stickgarn gestickt

Das Muster ist auf Anfrage auch als Download zu bekommen - aber es hat ab Fb. 10-11 schon etliche Spannfäden, die sich bei KRZ leider nicht vermeiden lassen.

ca. 130,0 x 163,0mm
  So ein Läufer ist nicht so einfach zu fotografieren mit einer winzigen Pencam - aber so kann man sehen, wofür die Streublümchen gedacht sind - die "nackte" Mitte ein bißchen aufzulockern

Da ich nicht nur eine unverbesserliche Blümchen-Tante bin, sondern auch Puppen gerne mag, hab` ich das in Etwa in Kreuzstiche umgesetzt.

 
Zum Herunterladen auf dieses Schild klicken, das führt zur Download-Seite mit größeren Ansichten der kleinen Tänzerinnen
   
Mit kleinen tanzenden Mädchen besticke ich nun Karten oder auch Umschläge, Kissen, Decken in Patchwork-Art - jedes Karo bekommt eine Tänzerin aufgestickt - usw.

Aber ich mache nicht nur Kreuze mit dem Kreuzstichprogramm - das Zauberwort heißt Filigranwork
Filigranwork, das ist ein Wort, das es gar nicht gibt, auch nicht als Sticktechnik, es ist lediglich meiner Fantasie entsprungen. Beim Experimentieren im Maschinen-Kreuzstichprogramm habe ich Konturen gesetzt, etwa in der Art des "Blckwork" - der Schwarzstickerei. Angelehnt an dieses Wort und das zarte Aussehen (filigran), ist mir der Begriff eingefallen. So werden die Flächen eines Musters in einzelne Segmente aufgeteilt und diese Teilflächen belegt man mit unterschiedlichen Mustern im Konturenstich. Manchmal auch versetzt mit wenigen Kreuzstichen.

Diese Stickerei sieht aus wie Lace-Stickerei und sollte auch so gehandhabt werden, es muss auf ein festes Trägermaterial gestickt werden. Z.B. auf zarten Organza oder Tüll, auch auf normalen Stoff. Und auf verschiedene Papiere, aus denen man Karten fertigen kann. Es ist keine FSL/freistehende Spitze. Ohne festen Untergrund würde die Stickerei zerfallen.

Man kann wunderschön Kinderbettwäsche damit verzieren, oder die beliebten Knuddeldecken, die Kinder ja oftmals mehrere Jahre mit sich herumschleppen. Manche Matratzen von Kinderbettchen haben ja von Haus aus Bezüge mit Kindermotiven drauf. Davon hab ich dann schon mal Muster abgenommen und digitalisiert und auch die Bezüge von Kuschelkissen mit den Kindermotiven bestickt. So sieht dann ein Kinderbett auch noch wohnlich aus, wenn das Bettzeug im Bettkasten verstaut ist.

Wenn man ein bißchen experimentierfreudig ist, kann man mit einem Programm viele verschiedene Dinge umsetzen, es für andere Handarbeiten (be)nutzen, die der Hersteller sicher nicht in Betracht gezogen hat. Man muss manchmal nur die eigenen Ideen galoppieren lassen.

So entstanden dann auch die gehäkelten Tier-Topflappen - im Kreuzstich-Programm !

copyright Liane Schommertz 2001-2011